HYBRID LATARJET (HyLa)

 

Indikationen

Die Implantate des Sortiments Stand-Alone Screws sind für die Fixierung von Arthrodesen, Frakturen, Osteotomien bei Erwachsenen und Jugendlichen bestimmt. Entsprechend dem individuellen Längenbedarf.

 

Broschüre HyLa

Video HyLa

 

Technische Eigenschaften

 
Hyla targeting guide - DE

INSTRUMENTARIUM IST GEEIGNET FÜR HYBRID- UND OFFENE LATARJET-TECHNIKEN

ZUR BEHANDLUNG EINER SCHULTERINSTABILITÄT

Symptome

  • Chronische glenohumerale Instabilität 

  • ISIS > 3 

  • Verlust an Knochensubstanz am anterior-inferioren Glenoidrand > 20/25%

 

PRÄOPERATIVES PLANUNGSBEISPIEL:

LATARJET-TECHNIK BEI INSTABILITÄT AM SCHULTERGELENK 

Die Auswahl des Operationsverfahrens liegt im Ermessen des Chirurgen. Die folgenden Beispiele zur präoperativen Planung dienen als Anhaltspunkte:

 

Patient

  • Misserfolg oder wiederkehrende Schulterinstabilität nach Latarjet 
  • Hyperlaxität 
  • Tiefe off-track Hill-Sachs-Läsion 
  • Patienten über 35 Jahre mit Läsionen am Sulcus bicipitalis oder an der Rotatorenmanschette

 

HYBRID-TECHNIK

Vorteile

  • Posteriorer arthroskopischer Zugang 
  • Assoziierte arthroskopische Verfahren (Bankart oder Hill-Sachs-Remplissage) 
  • Wechsel zur offenen Technik jederzeit möglich
 

Patient

  • Kein Risikofaktor

 

 

 

OFFENE TECHNIK

Vorteile

  • Klassische Latarjet-Technik 
  • Schonung der Nerven 
  • Kontrolle und Unterstützung bei mediolateraler Positionierung 
  • Parallelität der Schrauben und Reproduzierbarkeit
 
 

 

OFFENE OSTEOTOMIE DES PROCESSUS CARACOIDEUS UND PRÄPARATION

                                                                                        > Öffnen der Gelenkkapsel

 

FIXIERUNG DES PROCESSUS CORACOIDEUS AN DIE POSITIONIERUNGSHILFE HyLa

 

> Lösen der Kapsel unter Arthroskopie                                                                                                                             > Positionierung des Processus coracoideus bei offener Technik

> Positionieren des Processus coracoideus unter Arthroskopie

 

                                        > Zusätzliche Eingriffe

 
Transition from one technique to another_2


Retour en Haut